TEN SINGer*innen rockten das Haus

| Keine Kommentare

„Erst gab es einen großen Schreck am 16.03. in Bad Zwischenahn : Die Halle musste nach einer anonymen Drohung im Internet von der Polizei mit Spürhunden durchsucht werden. Glücklicherweise wurde nichts Auffälliges gefunden, so dass es dann für die ca. 65 TEN SINGer*innen sofort weiter  auf die Bühne ging, die dann (mit etwas Verzögerung) mächtig gerockt wurde.
Unter dem Titel „Old, wild and free“ wurde wie immer alles gegeben, knapp 700 Zuschauer haben für eine super Stimmung gesorgt. Und beim selbst geschrieben TEN SING-Lied, der letzten Zugabe, haben auch vor der Bühne alle mitgesungen und so einen aufregenden Tag sowie eine erfolgreiche Show stimmungsvoll beendet.“
Für den CVJM Bad Zwischenahn: Frauke Harbers-Theophil

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.